Erste-Hilfe-Kurs bei den Maltesern in Hilden (12. - 13. März 2011)

Am Wochenende vom 12. - 13. März 2011 pflegten die Leiter und Rover unseres Stammes die Jahrzehnte lange Freundschaft mit den Hildener Maltesern und absolvierten einen Erste-Hilfe-Kurs in der Geschäftsstelle in Hilden.

Ob Augenverletzungen, Krampfanfälle und Schockzustände, Knochenbrüche, Sonnenstich im Lager, Unfälle mit Strom, Unterkühlungen im Winterlager, Verätzungen, Verbrennungen am Lagerfeuer, Vergiftungen oder Stichwunden mit dem Taschenmesser. Für uns kein Problem mehr. Wir haben gelernt, wie unser Pfadfinderhalstuch eine nützliches Utensilie zum Verbinden von lebensbedrohlichen Blutungen sein kann. Selbst die Reanimation mit einem Defibrillationsgerät (AED) bei Kreislaufstillstand, das bald in jedem öffentlichen Gebäude angebracht werden muss, wurde fleißig geübt, denn bei uns geht die Sicherheit der Kinder über alles. Und nie vergessen: KOPF ÜBERSTRECKEN!!!